Donnerstag, 23. Oktober 2014

Kuschelpulli nach pattydoo


Seit einiger Zeit liegt ein Stück roter Sweat bei mir rum, aus dem ich mir so einen richtig kuschligen Pulli nähen wollte. Jetzt ist das natürlich kein wunderbar spektakuläres Kleidungsstück - aber für mich genau das richtige, da es warm genug ist, um Frierkinder wie mich, die Anfang Oktober die dicken Mützen aus dem Schrank holen, auch bei offenen Fenstern warm zu halten.


Ich habe mich für den Schnitt "Liv" von Pattydoo entschieden, den ich jetzt ein paar Mal genäht habe und mit dem ich sehr zufrieden bin. Den V-Ausschnitt habe ich so genäht, dass die aufgeraute Seite des Sweats oben liegt, was mir sehr gefällt.


Vergessen habe ich natürlich, hinten die Naht mit einem Ausschnittstreifen zu verschönern. Egal, nächstes Mal!


Trotz meines ständigen Frierens bin ich ein Freund von hochgekrempelten Ärmeln, weswegen ich die Ärmel gar nicht erst gesäumt habe, sondern ganz einfach ein paar Mal umgeschlagen habe. Wozu säumen, wenn die Naht am Ende sowieso nicht sichtbar ist?


Unten habe ich das aber natürlich gemacht, und zwar mit der Zwillingsnadel und der normalen Nähmaschine, eine Overlock besitze ich nämlich nicht .. sonst würde ich wahrscheinlich sehr viel öfter Kleidung nähen!

Und ab damit zu RUMS!

Viele Grüße, Mara

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen